Kaffee

Kaffee ohne Koffein

Koffein ist der wichtigste Wirkstoff im Kaffee

Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Der Kaffee am Morgen und nach dem Essen ist oftmals ein festes Ritual und aus dem Tagesablauf kaum wegzudenken. Geschätzt wird hierbei vor allem die belebende Wirkung des Kaffees. Diese Wirkung wird durch das Koffein hervorgerufen. Dieser Stoff wurde vor fast 200 Jahren vom Apotheker und Chemiker Friedlieb Ferdinand Runge entdeckt. Angeblich hat sogar Goethe das Experiment angeregt, um den Wirkstoff des Kaffees zu entdecken. Koffein kommt nicht nur in der Kaffeebohne vor, sondern findet sich außerdem im Tee, in der Kolanuss oder im Matebaum. Produkte aus all diesen Pflanzen wirken in der Regel wach machend und belebend. Diese Wirkung kommt durch das Koffein.

Nicht jeder möchte Koffein in seinem Kaffee

Es gibt aber auch Kaffeetrinker, die auf Koffein verzichten können, wollen oder müssen. Dies kann verschiedene Gründe haben. Zum einen ist es möglich, dass sich das Koffein negativ auf das Herz oder den Kreislauf auswirkt. Auch Schwangere oder chronisch Kranke verzichten oftmals auf Kaffee. Außerdem gibt es Menschen, die keinen Wert auf die belebende Wirkung legen und denen vor allem der aromatische Geschmack des Kaffees wichtig ist. Für all diese Personen gibt es schon lange Verfahren um den Kaffee von seinem Koffein zu befreien. Bereits am Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die ersten kommerziell erfolgreichen Entkoffeinierungsverfahren patentiert. Anfangs waren noch giftige Stoffe wie zum Beispiel Benzol im Einsatz. Heute gibt es weitaus gesündere und schonendere Verfahren um den Kaffee von seinem Koffein zu befreien.

Auch entkoffeinierter Kaffee schmeckt gut

Der Kaffee behält seinen aromatischen Geschmack und ist kaum von Kaffee mit Koffein zu unterscheiden. Für den Kaffeegenuss ohne die Nebenwirkungen von Koffein ist er genau das Richtige. Mittlerweile haben alle namhaften Hersteller von Kaffee auch eine Variante ohne Koffein im Angebot. Der Unterschied ist hierbei meist nur gering. Entkoffeinierter Kaffee ist für Viele eine Möglichkeit Aroma und Trinkgenuss zu erleben ohne Koffein zu sich zu nehmen. Anmerken muss man hier jedoch, dass auch entkoffeinierter Kaffee einen winzigen Rest an Koffein enthalten kann. Durchschnittlich sind dies jedoch maximal 10% von normalem Kaffee.